Neuigkeit

Aktionsprogramm Natürlicher Klimaschutz: Gesunde Ökosysteme als natürliche Verbündete im Kampf gegen Klimakrise

veröffentlicht am 29. März 2022 vom Team

Die Klimakrise und das weltweite Artensterben schreiten immer schneller voran. Das von Bundesumweltministerin Steffi Lemke vorgestellte Aktionsprogram Natürlicher Klimaschutz stellt beiden Krisen effektive Mittel entgegen. Ziel ist es, wertvolle Ökosysteme endlich als Kohlenstoffspeicher wie auch als Naturräume zu schützen und zu stärken. Dafür braucht es schleunigst einen stabilen Landschaftswasserhaushalt für Moore, Auen und Feuchtgebiete. Entwässerungsgräben gehören zurückgebaut, Torfabbau beendet, die landwirtschaftliche Nutzung umgestellt, Küsten geschützt. Insgesamt stellt die Bundesregierung für die Moorrenaturierung, stabile Wasserhaushalte, aufgewertete Waldökosysteme und marine Lebensräume in den kommenden vier Jahren insgesamt vier Milliarden Euro bereit. Denn Natürlicher Klimaschutz ist nur mit einer zuverlässigen und langfristigen Finanzierung möglich. Dazu erklärt Bruno Hönel, Grüner Bundestagsabgeordneter für Lübeck, Berkenthin und Sandesneben-Nusse, Mitglied des Haushaltsausschusses, sowie Mitglied der Lübecker Bürgerschaft:

„Klimaschutz und Naturschutz gehören untrennbar zusammen. Unter diesem Leitmotiv steht das Aktionsprogramm Natürlicher Klimaschutz des Bundesumweltministeriums, das umfangreiche finanzielle Mittel für Investitionen in den natürlichen Klimaschutz zur Verfügung stellt.

Auch in Lübeck und Umgebung gibt es konkrete Bedarfe für Verbesserungen, wie z.B. die Renaturierung der Waldmoore, die ökologische Aufwertung des Steinhorst-Schiphorster Moores oder die Renaturierung des Struckbachtals in St. Lorenz Nord. Durch diese und andere Maßnahmen kann auch unsere Region noch stärker zum Klima- und Naturschutz beitragen.“