Wirksamer Klimaschutz und nachhaltige Wirtschaft

Klimaschutz jetzt!

Wir müssen uns ehrlich machen: Wenn wir so weitermachen wie bisher, reicht unser CO2-Budget gerade noch für 7 Jahre. Nur mit einem ökologischen Umbau unserer Lebens- und Wirtschaftsweise werden wir es schaffen, die Weichen für eine lebenswerte Zukunft zu stellen. Und dabei dürfen wir keine Zeit mehr verlieren, Klimaschutz muss jetzt passieren!

Für folgende wesentliche Maßnahmen werde ich mich im Deutschen Bundestag einsetzen:

Energiewende: Deutlich schnellerer Ausbau der erneuerbaren Energien und ein Kohleausstieg bereits 2030, denn der Ausstieg bis 2038 ist viel zu spät.

Mobilitätswende: Dazu zählt nicht nur E-Mobilität, sondern auch der Ausbau von Bahn, ÖPNV und Fahrradinfrastruktur. Nach viel Kürzungen und Stillstand müssen wir hier von Berlin aus, aber auch in Lübeck, unseren Kurs dringend und schnell ändern. Wir werden dazu massiv investieren müssen, um den Umstieg auf nachhaltige und bezahlbare Mobilität attraktiv zu gestalten.

Wärmewende: Auch Sanierung und Heizungsaustausch im Gebäudebestand muss beschleunigt und für Mieter*innen sozialverträglich gestaltet werden. Neubau darf im Regelfall nur noch klimaneutral möglich sein und die Kosten für energetische Sanierungen für Gebäude im Bestand dürfen nicht auf Mieter*innen abgewälzt werden.

Agrarwende: Landwirtschaft wollen wir mit Klima-, Natur-, Tier- und Umweltschutz versöhnen und gleichzeitig für eine faire Bezahlung von Landwirt*innen sorgen. Möglich wird dies nur, wenn wir auch unser Ernährungssystem umstellen und nachhaltig produzierte Lebensmittel subventionieren, um sie auch für den kleinen Geldbeutel bezahlbar zu machen.

Nachhaltige Finanzen: Klimaschädliche Subventionen in Milliardenhöhe, beispielsweise die Steuerbefreiung für Kerosin, massive Strompreisausnahmen für die Industrie oder das Dieselprivileg, wollen wir abbauen. Hier wird von der Bundesregierung auf Kosten der Steuerzahler*innen der Klimawandel forciert. Damit muss Schluss sein. Die freiwerdenden Milliarden können wir besser verwenden für den Ausbau nachhaltiger Mobilität, starke Familien, Chancengerechtigkeit in der Bildung und mehr soziale Gerechtigkeit.

Klimaschutz sozial gestalten

Als überzeugter Sozialpolitiker ist mir eine sozialverträgliche Ausgestaltung dieser Transformation besonders wichtig. Wirksamer Klimaschutz wird uns nur gelingen, wenn dabei niemand auf der Strecke bleibt und wenn wir die Kosten und Belastung dieser Veränderungen fair verteilen. Mit einem Energiegeld wollen wir die Einnahmen der CO2-Bepreisung gleichverteilt wieder an die Menschen zurückgeben. So können wir dafür sorgen, dass Menschen mit geringen und mittleren Einkommen, und vor allem Familien, nicht noch mehr belastet werden, sondern sogar finanziell profitieren können. Zudem wollen wir die EEG-Umlage senken, um für bezahlbare Strompreise zu sorgen.

Mit einer nachhaltigen Wirtschaft stark in die Zukunft

Auch die Wirtschaft müssen wir nachhaltig umgestalten. Mit einem intelligenten Mix aus Anreizen, Produktionsstandards, Förderung und CO2-Reduktionszielen wollen wir dafür sorgen, dass sich klimagerechtes Wirtschaften lohnt. Besonders am Herzen liegt mir dabei die Unterstützung von Gründer*innen und jungen, innovativen Unternehmen, vor allem für die dringend benötigten neuen Umwelttechnologien. Hierbei will ich mich für einen Zuschuss zum Gründungskapital einsetzen und durch bessere Gesetzgebung Beratungs- und Hilfestrukturen verbessern und bürokratische Hürden sowie Berichts- und Meldepflichten bereits in den Anfangsjahren reduzieren.